Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Klassische Philologie, HU Berlin

PD Dr. Lothar Willms

PD Dr. Lothar Willms

Heisenberg-Stipendiat (DFG)



Humboldt-Universität zu Berlin
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät
Institut für Klassische Philologie, Raum 3067
Unter den Linden 6
D-10099 Berlin

Tel.: (+49-30) 2093-70431
Fax: (+49-30) 2093-70436
E-Mail: lothar.willms[@]hu-berlin.de

 

 

English CV

 

Unter https://hu-berlin.academia.edu/LotharWillms stehen ein ausführlicher Lebenslauf mit sämtlichen Vorträgen und Lehrveranstaltungen sowie englische Zusammenfassungen der meisten Publikationen zur Verfügung. 

 

Forschungsinteressen

Antike Philosophie, antikes Drama, historische Sprachwissenschaft des Lateinischen und Griechischen, Übersetzung und Rezeption

 

Mitgliedschaften

  • Society for Classical Studies (vormals American Philological Association)
  • Gesellschaft für antike Philosophie e.V.
  • Mommsen-Gesellschaft

 

Werdegang

  • 1993 –1999 Studium der Fächer Latein, Französisch und Griechisch an der Universität Trier und im WS 1995/96 als DAAD-Stipendiat an der Université de Poitiers
  • 1999 Erstes Staatsexamen in Latein und Französisch an der Universität Trier
  • 2000 Erweiterungsprüfung für Lehramt an Gymnasien in Griechisch an der Universität Trier
  • 1.10.1999 bis 31.10.2000 Hilfskraft mit Abschluss im interdisziplinären Projekt (klassische Philologie, Psychologie, Soziologie) „Schmerzerfahrung und Schmerzbehandlung in der Antike“ an der Universität Trier
  • WS 2000/01 Lehrkraft für besondere Aufgaben (8 SWS) in der klassischen Philologie an der Universität Trier
  • SoS 2001 bis 2003 Lehraufträge für die Einführungen in die lateinische und griechische Sprachwissenschaft an der Universität Trier
  • 2001 bis 2003 Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2003 bis 2009 Reisekollegiat im Trierer Graduiertenkolleg „Sklaverei - Knechtschaft und Frondienst - Zwangsarbeit“
  • 2004 Promotion in klassischer Philologie an der Universität Trier
  • 2005 Förderpreis des Freundeskreises Trierer Universität für herausragende Dissertationen
  • SoS 2004 wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für griechische und lateinische Sprachwissenschaft in der klassischen Philologie in Heidelberg
  • 2004 bis 2010 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für griechische und lateinische Sprachwissenschaft in der klassischen Philologie in Heidelberg
  • 2011 Habilitation in Klassischer Philologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2011 bis 2019 akademischer Rat auf Zeit in der klassischen Philologie in Heidelberg
  • Druckkostenzuschuss der Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften für die Publikation der Dissertation (2010) und Habilitation (2012)
  • 1.8.2017 – 31.1.2019 Forschungsaufenthalt an der Brown University, Providence, RI mit einem Feodor Lynen-Stipendium für erfahrene Wissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • 2017/18 und 2018/19: William M Calder III Fellowship, American Friends of Alexander von Humboldt Foundation
  • 2019/20: Forschungsaufenthalt an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einem Rückkehrstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • seit 9.6.2022 Heisenberg-Stelle am Institut für Klassische Philologie an der Humboldt-Universität zu Berlin (Projekt „Eleutheria: Geschichte des griechischen Freiheitsbegriffs: Archäologie einer europäischen Leitidee“)

 

Publikationen

Monographien

  • Epiktets Diatribe Über die Freiheit (4.1) – Einleitung, Übersetzung und Kommentar. Wissenschaftliche Kommentare zu griechischen und lateinischen Klassikern. 2 Bde. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2011/12. (ISBN 978-3-8253-5816-7 / ISBN 978-3-8253-6012-2)

Rezensionen: Jula Wildberger. Revue philosophique de Louvain 112 (2014) 163-165, Anthony Arthur Long. Gnomon 88,6 (2016) 551f.

  • Transgression, Tragik und Metatheater: Versuch einer Neuinterpretation des antiken Dramas. Zugleich ein Beitrag zur Theorie von Theater, Drama und Tragödie. DRAMA – Beiträge zum antiken Drama und seiner Rezeption, Bd. 13. Tübingen: Narr 2014. (ISBN 978-3-8233-6828-1)

Rezensionen: Hellmut Flashar. Bryn Mawr Classical Review 2015.01.21, Elisabeth Günther www.hsozkult.de 2015-2-059.

  • Klassische Philologie und Sprachwissenschaft. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013 (ISBN 978-3-8252-3857-5)

Rezensionen: Roland Hoffmann. Gymnasium 121 (2014) 418-420, Joseph Reisdoerfer. Bryn Mawr Classical Review 2015.01.03, Andreas Opfermann. Kratylos 61 (2016) 121–133.

  • Übersetzung, philologischer Kommentar und vergleichende Interpretation des Tierkreises in Aviens Phaenomena (Verse 1014–1325) AKAN-Einzelschriften – Antike Naturwissenschaften und ihre Rezeption, Bd. 8. Trier: WVT 2014 (ISBN 978-3-86821-508-3)

Rezensionen: Wolfgang Hübner. Bryn Mawr Classical Review 2015.01.16, Anne-Marie Lewis. Gnomon 88,4 (2016) 362-365, Marc Dominicy. Latomus 77 (2018) 898–901.

  • Lateinische Stilübungen: Ein Arbeitsbuch mit Texten aus Cäsar und Cicero. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017 (ISBN/EAN: 978-3-5257-1120-0)

 

Artikel

  • (mit Nadine Quenouille), Die Aufnahme des Herakleios in den Katökenstand (P.UB Trier S 125-21), Archiv für Papyrusforschung 47 (2001) 55-70. DOI: 10.1515/apf.2001.47.1.55
  • "Wie ein Hund an einem Wagen" – Zum Urheber eines stoischen Vergleichs für die Schicksalsgebundenheit des Menschen. In: Sabine Harwardt und Johannes Schwind (Hgg.), Corona Coronaria. Festschrift für Hans-Otto Kröner zum 75. Geburtstag. Spudasmata 102. Hildesheim 2005, 409-423.
  • Die Konstruktion von Subordination oder: Status und Tätigkeit des bandaka in der achämenidischen Reichsideologie. In: M. Erdem Kabadayi, Tobias Reichardt (Hgg.), Unfreie Arbeit. Ökonomische und kulturgeschichtliche Perspektiven. Sklaverei, Knechtschaft, Zwangsarbeit 3. Hildesheim 2007, 38-63.
  • Platon, Popper und die Integrität – Versuch eines Neuansatzes mit Giorgio Agamben. In: Andreas Eckl, Clemens Kaufmann (Hgg.), Politischer Platonismus. Würzburg 2008, 151-165.
  • Blaise Pascal und die antike Stoa: Paradox, Dialektik und Modernität. In: Barbara Neymeyr, Jochen Schmidt und Bernhard Zimmermann (Hgg.), Stoizismus in der europäischen Philosophie, Literatur, Kunst und Politik. Eine Kulturgeschichte von der Antike bis zur Moderne. Berlin 2008, Bd. 2 1017-1046.
  • On the IE Etymology of Greek (w)anax. Glotta 86, 2010, 232-271. DOI: 10.13109/glot.2010.86.14.232
  • L’école des hommes: Geschlechter, Zeichen, Raum und Lehre bei Epiktet. Wiener Studien 124, 2011, 55-93. DOI:10.1553/wst124s55
  • On the Origin of Latin Suffixes in -d- and -es, -itis: Case Endings, Composition, Analogy and Borrowing. Indogermanische Forschungen 121, 2016, 93–122. DOI: 10.1515/if-2016-0006
  • Power play: time, theatricality and consent in Augustus’ Res Gestae 34: Arethusa 50,1 2017, 89–116. DOI: 10.1353/are.2017.0003
  • Blei, Birke, Biber: Zur Herkunft von Wörtern der natürlichen Umwelt und ihrem Beitrag für die Kulturgeschichte. In: Jochen Althoff, Sabine Föllinger, Georg Wöhrle (Hgg.), Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption. Bd. 27. Trier 2017, 231–276.
  • Aias gegen Kassandra: Ein Archetyp sexueller Gewalt am Kriegsende und sein Wandel in Literatur und bildender Kunst. In: Christine Walde, Georg Wöhrle (Hgg.), Iphis – Gender Studies in den Altertumswissenschaften. Bd. 8. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 2018, 127-187.
  • Exegi monumentum aere perennius – Zur Rezeption von Horaz’ carm. 3,30 und seiner Konzeption eines dichterischen Nachlebens bei Ovid, du Bellay, Ronsard und Puschkin. Rheinisches Museum 162, 2019, 146–182.
  • How to Build (and Kill) a Dragon. The Pontoon Bridge in Aeschylus’ Persians. In: David Goldstein, Stephanie Jamison, Brent Vine (Hgg.), Proceedings of the thirtieth Annual UCLA Indo-European Conference, Los Angeles. Bremen 2020, 187–97.
  • Augusta Treverorum Vulgaris: Linguistic Change and Cultural Integration in the Late Antique and Early Medieval Inscriptions of Trier (Germany). In: Béla Adamik, Andrea Barta, Edit Krähling (Hgg.), The Proceedings of 13th International Colloquium on Late and Vulgar Latin (Latin vulgaire – latin tardif XIII). Acta Antiqua Academiae Scientiarum Hungaricae Bd. 59. Budapest 2019, 651–661. DOI: 10.1556/068.2019.59.1–4.56
  • Zur Rezeption der Vorsokratiker bei Poseidonios und in Senecas Naturales quaestiones. In: Jochen Althoff, Sabine Föllinger, Georg Wöhrle (Hgg.), Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption Bd. 30. Trier 2020, 87–104.
  • Exegi monumentum aere perennius – Zur Poetologie des Aufstiegs und der materialen Permanenz der poetischen memoria in Horaz’ Oden. Latomus 79, 2020, 438–487. DOI: 10.2143/LAT.79.2.328865
  • Colonia Agrippina Vulgaris: Linguistic Change and Cultural Integration in the Vulgar Latin Inscriptions of Cologne. In: Antonio María Martín Rodríguez (Hg.), Linguisticae Dissertationes. Current Perspectives on Latin Grammar, Lexicon and Pragmatics. Selected Papers from the 20th International Colloquium on Latin Linguistics (Las Palmas de Gran Canaria, Spain, June 17–21, 2019). Madrid: Ediciones Clásicas 2021, 199–216.
  • Die Rezeption der Vorsokratiker bei den Stoikern. In: Oliver Hellmann, Benedikt Strobel (Hgg.), Rezeptionen der Vorsokratiker von der Antike bis in die Gegenwart. Akten der 22. Tagung der Karl und Gertrud Abel-Stiftung vom 29. bis 30. Juni 2018 in Trier. Philosophie der Antike Bd. 43. Berlin 2022, 177–205.

 

Rezensionen (Auswahl)

  • Marcello Gigante, Kepos e peripatos. Contributo alla storia dell’aristotelismo antico. Elenchos, Collana di testi e studi sul pensiero antico 29. Neapel 1999. Gymnasium 109 (2002) 421 f.
  • Barbara Wehner, Die Funktion der Dialogstruktur in Epiktets Diatriben. Philosophie der Antike 13. Diss. Freiburg i.Br. 1998/99. Stuttgart 2000. Gymnasium 110 (2003) 396 f.
  • Anthony Arthur Long, Epictetus: a Stoic and Socratic guide to life. Oxford 2002. Gnomon 77 (2005) 304–307.
  • Arbogast Schmitt, Die Moderne und Platon. Stuttgart 2003. Philosophisches Jahrbuch 113 (2006) 186–189.
  • Alexander Kirichenko, Lehrreiche Trugbilder. Senecas Tragödien und die Rhetorik des Sehens. Habil. Trier 2011. Bibliothek der klassischen Altertumswissenschaften 2 N.F. 142. Heidelberg 2013. Gnomon 91 (2019) 414–419.

 

Artikel in Lexika

  • Art. „Epiktet“ und „Stoa“ im Handwörterbuch der antiken Sklaverei, hg. v. Heinz Heinen. Stuttgart 2017, Bd. 1, Sp. 810–17, Bd. 3, Sp. 2944–51.

 

Vorträge (seit 2014)

  • Make ready, present arms, glistening: Practical and aesthetical implications in the description of weapon in Mycenaean tablets and Archaic Greek literature. 2.7. auf der The International Ancient Warfare Conference 2014. 1.-3.7. in Aberystwyth (Wales)
  • Keltische Wörter im Lateinischen und ihr Fortleben in den modernen Sprachen. 19.9. auf der internationalen Tagung Kelten, Römer, Griechen – Sprach- und Kulturkontakte im Römischen Reich und seinem Umfeld (Celts, Romans, Greeks – Language and cultural contacts in the Roman Empire and associated areas. 18.-21.9.2014 in Heidelberg
  • Power playing: time, persona and sovereignty in Augustus’ Res Gestae 34. 25.9. auf dem internationalen Kongreß XIV A.D. Saeculum Augustum. 24.-26.9.2014 in Lissabon
  • Sexuality and Intertextuality in the Stoic and Platonic traditions. 12.10. auf der Conference: Sex in the Margins, Davis, California, 10.-12. Oktober 2014
  • Oidipus und die Stoa in Alexanders von Aphrodisias De fato: Schicksal und Willensfreiheit. 21.11. auf der Kleinen Mommsen-Tagung „Das 3. Jahrhundert nach Christus – Kontinuitäten im Übergang“. 20.-22.11.2014 an der Bergischen Universität Wuppertal; 46. Mittelrheinischen Symposion am 16.-17.1.2015 an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.
  • Early Modern and Modern Translations of Imperial Stoic Texts on Sexuality. Workshop Anglophone Translations of the Classics and The History of Sexuality, 27. und 28. März 2015 am Department of Classics and Ancient History der Durham University (Organisation: Dr Jennifer Ingleheart)
  • The philanthrôpon in Aristotle’s Poetics (chap. 18): Fellow-feeling or distributional justice? 2015 Classical Association Conference an der University of Bristol 10.-13.4.2015
  • Tragic Phaidra: A diachronic case study between Antiquity and Early Modern Age. 147. Annual Meeting der Society for Classical Studies in San Francisco 6.-9. Januar 2016 im Rahmen des Panels Classical and Early Modern Tragedy: Comparative Approaches and New Perspectives
  • Duplicatus Euripides und Warten auf Aiolos – Fallstudien zur Rezeption der attischen Tragödie bei Ennius. 47. Mittelrheinische Symposion am 22. und 23. Januar 2016 an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Light and Water: Two Elemental Metaphors for the Mind’s Sovereignty in Epictetus and Marcus Aurelius. 3. Internationaler Kongress für griechische Philosophie der Sociedade Ibérica de Filosofia Grega (SIFG) (20. bis 22. April 2016) an der Faculdade de Letras der Universität Lissabon.
  • Aias gegen Kassandra: Sexuelle Gewalt am Kriegsende bei Alkaios und dem Kleophrades-Maler. 7. Iphis-Tagung 2016 in Trier (7. und 8. Juli 2016).
  • Translating the Heathens: Astronomy and Paganism in Avienus’ Version of Aratus’ Phainomena. Tagung Translation in Antiquity, Translating Antiquity: methods and practices in Oslo (1. und 2. Dezember 2016).
  • Sub-rule vs. Analogy: On the Outcome of Double Dental Cluster *-dh- + *-t- in Latin. 19th International Colloquium on Latin Linguistics (ICLL) in München (24. bis 28. April 2017).
  • Blei, Birke, Biber: Zur Herkunft von Wörtern der natürlichen Umwelt und ihrem Beitrag für die Kulturgeschichte. AKAN-Treffen (Arbeitskreis Antike Naturwissenschaf­ten und ihre Rezeption) in Mainz (24. Juni 2017).
  • Wörter auf Wanderschaft – ein Streifzug durch die Sprach- und Kulturgeschichte von der Antike bis heute. Semesterabschluss-Vortrag der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie sowie der Fachschaft Klassische Philologie an der LMU München (27. Juli 2017).
  • Suffixes on Top: On the Origin of the Greek Suffixes in -θ-, -φ -and -αλ(λ)- and the etymology of κόρυς ‘helmet’ and κορυφή, κόρυφος ‘head, summit. Cornell Workshop zur griechischen Sprachwissenschaft (21. Oktober 2017).
  • Aristotle’s Theory on Slavery: a Critical and Semiotic Reconsideration. Kolloquium Cultures and Religions of the Ancient Mediterranean (CRAM), Brown University (5. Dezember 2017).
  • Transgression, the Tragic and Metatheater: A New Look at Greek Tragedy. Department of Classical Studies, University of Waterloo (5. März 2018).
  • La lumière de la raison et la source du soi: Deux métaphores élémentaires pour la souveraineté de l’esprit chez Marc Aurèle et Épictète. Université de Montréal, Département d’Histoire, Centre d’études classiques (12. März 2018).
  • Light and Water: Two Elemental Metaphors for the Mind’s Sovereignty in Epictetus and Marcus Aurelius. McMaster University, Department of Classics (15. März 2018).
  • Die Rezeption der Vorsokratiker bei den Stoikern. Rezeptionen der Vorsokratiker von der Antike bis in die Gegenwart, Tagung anlässlich des 65. Geburtstags von Professor Dr. Georg Wöhrle, Universität Trier (29. und 30. Juni 2018).
  • The Greek suffixes in -θ-, -φ-, -ν-, and -αλ(λ)-: Traces of Non-Greek Origin? International Colloquium on Ancient Greek Linguistics (= ICAGL), Helsinki (30. August bis 1. September 2018).
  • Augusta Treverorum Vulgaris: Linguistic Change and Cultural Integration in the Late Antique and Early Medieval Inscriptions of Trier (Germany). 13th International Colloquium on Late and Vulgar Latin (Latin vulgaire – latin tardif XIII), Eötvös Loránd Universität, Budapest (3. bis 7. September 2018).
  • How to Build (and Kill) a Dragon. The Pontoon Bridge in Aeschylus’ Persians. Thirtieth Annual UCLA Indo-European Conference, Los Angeles (9. und 10. November 2018).
  • Orion the nefarious lumberjack: An astronomical commemoration of eco-sacrilege in Avienus’ Aratea. Panel Imagining disaster (I): Perilous Environments, Ancient Minds. 32. Annual Meeting der Society for Literature, Science, and the Arts (= SLSA) “Out of Mind”, Toronto (15. bis 18. November 2018).
  • Colonia Agrippina Vulgaris: Linguistic Change and Cultural Integration in the Vulgar Latin Inscriptions of Cologne. 20th International Colloquium on Latin Linguistics (ICLL) in Las Palmas de Gran Canaria (17. bis 21. Juni 2019).
  • Zur Rezeption der Vorsokratiker bei Poseidonios und in Senecas Naturales quaestiones. 30. AKAN-Treffen (Arbeitskreis Antike Naturwissenschaften und ihre Rezeption) in Marburg (29. Juni 2019).
  • Saxa loquuntur: Sprach- und kulturgeschichtliche Grenzgänge im römischen Trier und Köln. Verein Archaenova, Gesellschaft zur Förderung Prähistorischer Archäologie e.V., Heidelberg, 10. Juni 2021, online.
  • Adam Smith, Plato, and the Stoics – The Birth of Modern Economic Rationality and the Classical Heritage. Conference Modern Economics and the Ancient World: Were the Ancients Rational Actors? Northeast Normal University, Changchun, China, 29. bis 31. Juli 2021, online.
  • The Reception of the Presocatics in Middle and Imperial Stoicism – From Doxography to Psychagogy. Ringvorlesung Stoic Presocratics – Presocratic Stoics. Friedrich-Schiller-Universität Jena, 24. Juni 2022, online.
  • Mogontiacum Vulgare: Linguistic Change and Cultural Integration in the Vulgar Latin Inscriptions of Mainz. 14th International Colloquium on Late and Vulgar Latin (Latin vulgaire – latin tardif XIV), Ghent University (5. bis 10. September 2022).