Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Faculty of Language, Literature and Humanities - Alexander von Humboldt Professorship

Werdegang

Englischer Werdegang: hier klicken

Geboren 1962 in Delft/Niederlande, Abitur am Christelijk Lyceum in Delft, Studium der Klassischen Altertumswissenschaften an der Universität Leiden, Promotion 1991 (Universität Leiden), anschließend Stipendiat der Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek (NWO) an der Universität Leiden, 1994 Wechsel an die Universität Newcastle, dort zunächst Wellcome Trust University Award Holder für Geschichte der Medizin in der antiken Welt, 1998 Ernennung zum Professor für Griechisch, 2005 Ernennung zum Research Professor für Griechisch in Newcastle, Direktor des Northern Centre for the History of Medicine von seiner Gründung im Jahre 2003 bis 2009, seit Januar 2010 Alexander von Humboldt-Professor für Klassische Altertumswissenschaften und Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

Hier finden Sie Details zur Alexander-von-Humboldt-Professur.

Ehrungen und Auszeichnungen
Forschungsinteressen
Betreuung von Promotionsvorhaben
Mitgliedschaften
Presseberichterstattung

 

Ehrungen und Auszeichnungen

Fellowships am All Souls College, Oxford (2009), am Netherlands Institut for Advanced Study (NIAS) (2000-2001) und Mitglied des Institute for Advanced Study in Princeton (2006). Verleihung des Ausonius-Preises der Universität Trier für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Klassischen Altertumswissenschaften (2006). Ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (seit 2012), korrespondierendes Mitglied der Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen (seit 2006), Correspondant Étranger de l’Académie des Inscriptions et Belles Lettres, Institut de France (seit 2011) und Ausländisches Mitglied der Koninklijke Hollandsche Maatschappij der Wetenschappen (seit 2014).
 

Forschungsinteressen

Antike Medizin und Wissenschaft, insbesondere die Hippokratischen Schriften, Diokles von Karystos, Aristoteles und aristotelische Tradition, Galen und die antike Methodikerschule; Geschichte der medizinischen Historiographie; Kommunikation und Verbreitung von medizinischen Ideen in der Antike; vergleichende Geschichte der Medizin im östlichen Mittelmeerraum, Geschichte der Melancholie und der Geisteskrankheit

Wichtigste Publikationen:

  • Medicine and Philosophy in Classical Antiquity. Doctors and Philosophers on Nature, Soul, Health and Disease, (Cambridge: CUP, 2005)
  • Diocles of Carystus. A Collection of the Fragments with Translation and Commentary, 2 Vols. (Leiden: Brill, 2000-1)
  • Ancient Histories of Medicine. Essays in Medical Doxography and Historiography in Classical Antiquity (Leiden: Brill, 1999)
  • Hippocrates in Context (Leiden: Brill, 2005)
  • Ancient Medicine in its Socio-Cultural Context (with H.F.J. Horstmanshoff and P.H. Schrijvers, 2 Vols. (Amsterdam-Atlanta: Rodopi, 1995).

 

Antike Philosophie, insbesondere Aristotelische Philosophie und Neoplatonismus (bes. Johannes Philoponos); Seelenlehre; philosophische Theologie, Ethik

Wichtigste Publikationen:

  • Philoponus On Aristotle On the Soul 1.1-2 and 1.3-5, 2 Vols. (London: Duckworth, 2005-6)
  • Aristoteles. De insomniis. De divinatione per somnum (Berlin: Akademie Verlag, 1994)

 

Frühchristliche Literatur und frühchristliches Denken, insbesondere Nemesios von Emesa, Johannes Philoponos und Origenes

Wichtigste Publikation:

  • Nemesius of Emesa. On the Nature of Man (with R.W. Sharples), (Liverpool: Liverpool University Press, 2008).

 

Vergleichende Literaturwissenschaft, insbesondere deutsche Literatur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts

Wichtigste Publikationen:

  • Übersetzungen (mit einführenden Essays und Anmerkungen) von Werken von Rainer Maria Rilke, Hugo von Hofmannsthal, Georg Trakl, Gottfried Benn und Novalis.

Laufende Forschungsprojekte (Auswahl):

 

Betreuung von Promotionsvorhaben

 

Laufende Projekte:

  • The Biology of Aristotle’s Ethics (Frank de Jonge)
  • Spätantike Vorstellungen von Körper, Heil und Heilung (Wolfgang Häfele)
  • Galen, Kommentar zu Hippokrates’ Aphorismen, Buch VII: kritische Ausgabe, Übersetzung und Kommentar (Maria Börno)
  • Aetius of Amida on Diseases of the Head: A Translation and Commentary of Libri Medicinales, Book VI (Ricarda Gäbel)
  • Galen on Memory: Philosophy, Physiology and Pathology (Ricardo Juliao)
  • Between alchemy and philosophy: Stephanus of Byzantium’s practical ontology (Vincenzo Carlotta)
  • Jesus als Heiler im Lukasevangelium (Clarissa Paul)
  • Pathemata in der urchristlichen Briefliteratur (Geeske Brinkmann)
  • Körperkonzeptionen in markinischen Heilungsgeschichten (Lena Nogossek)

 

Abgeschlossene Projekte:

  • Theory and Terminology of Mixture in Galen. Krasis and Mixis in Galen’s thought (Claudia Mirrione) (completed 2017)
  • Medical papyri from Antinoopolis: a case study in late antique medicine (Francesca Corazza) (completed 2016)
  • Les troubles de l’âme selon Galien (Julien Devinant), co-tutelle with Université de Paris IV Sorbonne (completed 2016)
  • Pleasure and Pain in Context: Aristotle’s Dialogues with his Contemporaries (Wei Cheng) (completed 2015)
  • Galen, De locis affectis I-II: Kritische Ausgabe, Übersetzung und Kommentar (Florian Gärtner) (abgeschlossen 2014)
  • Mapping Body and Soul. Alexander of Aphrodisias on the Bodily Location of Soul in the Heart (Jakub Deuretzbacher, gemeinsame Betreuung mit Prof. Dominik Perler, HU Berlin) (abgeschlossen 2014)
  • Praecepta: Vorschriften zur medizinischen Deontologie. Edition, Übersetzung, Kommentar (Giulia Ecca) (abgeschlossen 2014)
  • Praxagoras of Cos on Pulse, Pneuma and the Arteries and his Role in the Development of Ancient Medicine (Orly Lewis) (abgeschlossen 2014)
  • Aristotle’s Concept of Perception as a Mean (Roberto Grasso, co-supervised with Prof. Theodore Scaltsas, Edinburgh) (abgeschlossen 2013)
  • Rhétorique et thérapeutique dans le De Medicina de Celse (Aurélien Gautherie, co-supervised with Prof. Yves Lehmann, Université de Strasbourg) (abgeschlossen 2012)
  • Medicine, Science and Spin: Rhetorical Strategies and Generic Constraints in the Galenic Corpus (Todd Curtis) (abgeschlossen 2009)
  • Thales von Milet im Kontext. Zur Geschichte seiner Darstellungen in den lateinischen und griechischen Textzeugnissen christlicher Autoren des 2.-6. Jh. n. Chr. (Andreas Schwab, Betreuung zusammen mit Georg Wöhrle, Universität Trier) (abgeschlossen 2009)
  • Concepts and Treatments of Phrenitis in Ancient Medicine (Glenda McDonald) (abgeschlossen 2009)
  • Sleep and Dreams in Ancient Medical Diagnosis and Prognosis (Maithe Hulskamp) (abgeschlossen 2008)
  • Aisthesis polytropos. Teorie e rappresentazioni della percezione sensoriale e della cognizione negli scritti della Collezione Ippocratica (Roberto Lo Presti, co-supervised with Valeria Andò, University of Palermo) (abgeschlossen 2008)
  • Aristotle on the Role of Nature in Human Ethical Development (Sarah Francis) (abgeschlossen 2006)
  • Prudentius, Contra Symmachum, Book II: Introduction, Translation, Commentary (Michael Brown) (abgeschlossen 2003)
  • Medical Care for the Roman Army on the Rhine, Danube and British Frontiers in the First, Second and Early Third Centuries AD (Patricia Baker) (abgeschlossen 2001)

 

Mitgliedschaft in Redaktionsleitungen und –gremien

  • Hauptherausgeber der „Cambridge Galen Translations“ (CUP)
  • Mitherausgeber der „Studies in Ancient Medicine“ (Brill)
  • Beirat des Projekts „Galen als Vermittler, Interpret und Vollender der antiken Medizin“, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (2011-)
  • Mitherausgeber von „Aristoteles in Nederlandse vertaling“ (Historische Uitgeverij)
  • Mitglied des Vorstands des Excellenz-Clusters „TOPOI - Concepts of Space and Knowledge in the Ancient World“, Berlin (2011-)
  • Mitglied des Zentrums „Grundlagenforschung der alten Welt“, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (2011-)
  • Vorstandsmitglied des Zentrumsrats des August-Boeckh-Antikezentrums, Humboldt-Universität zu Berlin (2010-)
  • Mitglied des Beirats des Projekts „Die alexandrinische und antiochenische Bibelexegese in der Spätantike“, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, (2011-)
  • Mitherausgeber von „Medical History“
  • Mitherausgeber der „Collana Pleiadi“
  • Mitherausgeber von „Science, Technology and Medicine in Ancient Cultures“ (De Gruyter), (2012–)

Presseberichterstattung